Kaffeebohnen
Kaffeebohnen
https://coffee-bike.com/wp-content/uploads/2016/12/stoerer-icon-hoch.png

NEU: Instagram Adventskalender: Jetzt gewinnen!

Coffee-Bike amazing places #7: Erfahrungen eines Berliner Bikers

25. November 2019

Berlin – wenn man diesen Namen hört, denken die meisten als erstes an die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie das Brandenburger Tor oder den Reichstag, sowie an das reichhaltige Angebot an Bars, Restaurants und Cafés. Da aus der Masse herauszustechen klingt schwierig, ist aber nicht unmöglich wie unsere heutige Coffee-Bike Erfolgsstory zeigt.

Kaffee genießen und Eisbären beobachten

„Wer kann schon von sich behaupten, morgens Kunden mit feinsten Kaffeespezialitäten glücklich zu machen, und im Hintergrund die Eisbären spielen zu sehen?“. Magnus Rinnebach kann das erfreulicherweise von sich behaupten, denn er steht mit seiner mobilen Kaffeebar aktuell im größten Tierpark Europas – dem Tierpark Berlin. In unserem heutigen Blogpost berichtet er über seine Erfahrungen als Coffee-Bike Franchisepartner und wie er zu seinem einzigartigen Standort gekommen ist.

Magnus Rinnebach ist seit nunmehr 2 Jahren Coffee-Bike Franchisepartner: „Anfang 2017 stand ich vor der Entscheidung eine berufliche Veränderung einschlagen zu können, etwas zu machen, was mir Spaß macht, und dann auch noch der persönlichen Affinität zu Kaffee gerecht zu werden.“ Magnus hat sich für eine Franchisepartnerschaft bei Coffee-Bike entschieden und bereut seine Entscheidung seither keinen einzigen Tag. Mittlerweile kann er regelmäßig glückliche Kunden an seinem Coffee-Bike begrüßen. Schnell hat er sich im Tierpark Berlin eine feste Stammkundschaft aufgebaut, die sowohl ihn als auch den guten Kaffee am Coffee-Bike dort nicht mehr missen möchten.

Ein Standort mit Potenzial

Der Tierpark lockt jährlich rund 1,5 Millionen Besucher an und ist somit ein idealer Standort, um mit einem Coffee-Bike Business richtig durchzustarten. Die autarke Betriebsweise des Coffee-Bikes macht es möglich. Das Bike ist nicht nur mobil, sondern kann auch viele Stunden ohne externe Strom- und Wasserzufuhr betrieben werden. Diese Besonderheit ermöglicht es dem Barista, flexibel auf dem Gelände zu agieren und auf die Kundenströme zu reagieren. Besondere Highlights wie Fütterungen, bei denen die Gäste des Zoos an einem Ort verweilen, kurbeln den Kaffeeverkauf zusätzlich an. Doch wie kommt man eigentlich zu so einem Standort? Magnus Rinnebach erzählt von seiner Erfahrung: „Möglich gemacht hat dies die tatkräftige Unterstützung der Franchise-Zentrale, die mit Ihrem Know-How die Vertragsverhandlungen effizient geführt hat.“

Kontinuierliche Beratung und Unterstützung

Wir in der Osnabrücker Zentrale unterstützen unsere Partner in allen Belangen rund um das Coffee-Bike Business. Angefangen beim technischen Service über die Unterstützung bei Finanzierungsfragen bis hin zur Vermittlung von Kaffeecaterings über das firmeninterne Portal. Zu diesem breiten Portfolio an Angeboten gehört auch die Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Standort. Bis heute konnten wir bereits zahlreiche Verhandlungen mit Entscheidern attraktiver Standorte für unsere Partner führen, um diese dann weiterzuvermitteln.

Wenn auch Du Lust hast mit Coffee-Bike Deine ganz eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben, dann schau doch mal bei einem unserer Informationstage vorbei. Dort kannst Du nicht nur Kaffeespezialitäten ganz frisch vom Bike genießen, sondern Dir auch jede Menge Informationen über den Start in die Selbstständigkeit mit einem Coffee-Bike holen. Die Termine findest Du hier.

Über den Autor

Nathalie Lohaus

Franchisepartner werden

+49 (0) 541 - 580 588 - 20 Infomaterial anfordern Infoveranstaltung besuchen

Ein Coffee-Bike buchen

+49 (0) 541 - 580 588 - 25 Eigenes Event planen