Kaffeebohnen
Kaffeebohnen
https://coffee-bike.com/wp-content/uploads/2016/12/stoerer-icon-hoch.png

Nehmen Sie an einem unserer Coffee-Bike Online-Webinare teil!

Coffee to go – ein Trend entwickelt sich weiter

09. März 2021

Schnell einen Coffee to go auf dem Weg zur Arbeit oder während des Einkaufsbummels. Der „mobile Kaffee“ ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir sind es mittlerweile gewohnt, dass uns Essen und Getränke rund um die Uhr und überall zur Verfügung stehen. Doch diese Entwicklung hat auch ihre Schattenseiten. Umweltschützern ist das to go-Geschäft schon lange ein Dorn im Auge. Becher, Verpackungen und andere Reste des schnellen Genusses werden leider immer noch häufig achtlos in der Natur entsorgt.

Dabei gibt es mittlerweile viele Lösungen, die einen Genuss unseres heißgeliebten Kaffees ohne schlechtes Gewissen ermöglichen. Welche genau das sind und wie wir bei Coffee-Bike mit dem Thema Nachhaltigkeit umgehen erfährst Du später. Zunächst springen wir ein paar Jahrzehnte zurück und schauen uns an, wo der Trend Coffee to go überhaupt entstanden ist.

Der Coffee to go – ein Amerikaner

Die USA sind schon seit jeher DAS Land der Trends. Egal ob Musik, Mode oder Food. Auf den Straßen von New York und Los Angeles entstehen neue Trends quasi täglich. Im Zuge der Globalisierung haben diese auch unsere Kultur in den letzten Jahrzehnten zunehmend geprägt. Frei nach dem Motto „Was aus Amerika kommt, ist cool!“. Auch der Coffee to go ist schnell der heimliche Star vieler Serien und Filme geworden und hat so auch den Weg nach Europa geschafft. Mittlerweile gibt es zahlreiche Kaffeeketten, deren Geschäft hauptsächlich auf dem Verkauf des schnellen Kaffeegenusses basiert.

Kein Wunder, im Vergleich zum klassischen Filterkaffee aus der heimischen Maschine kommt der Coffee to go hipp und modern daher und hat sich so in den letzten Jahren einen festen Platz in der urbanen Kultur erkämpft.

Coffee to go geht auch nachhaltig

Wie bereits erwähnt gibt es aber auch viele kritische Stimmen, die den Trend des mobilen Genusses in direkten Zusammenhang mit der Verschmutzung unserer Landschaften setzen. Daher wollen wir Dir nun noch ein paar Tipps geben, wie Du nachhaltig handeln kannst und trotzdem nicht auf deinen Coffee to go verzichten musst.

Die beste Lösung für nachhaltigen Genuss sind auf jeden Fall widerverwendbare Getränkebehälter. Mittlerweile gibt es die Becher in allen erdenklichen Farben und Varianten. Regelmäßig gründlich gereinigt können Sie immer wieder verwendet werden und schonen so nicht nur die Mülleimer, sondern auch die Umwelt. Frag doch bei Deinem nächsten Besuch am Coffee-Bike einfach mal Deinen Barista des Vertrauens, ob er Dir einen widerverwendbaren Becher anbieten kann. Tolle Alternativen findest Du übrigens auch in unserem Coffee-Bike Shop. Vorbeischauen lohnt sich.

Falls mal kein widerverwendbarer Becher verfügbar ist, ist das aber trotzdem kein Grund zur Sorge. Alle unsere Becher sind zu 100% biologisch abbaubar und auch bei unseren Trinkhalmen für die leckeren Coffee Specials setzen wir auf Plastikfreiheit. Wenn Du dann noch auf die richtige Entsorgung achtest, steht deinem Coffee to go Genuss ab sofort nichts mehr im Weg. Mehr zu diesem Thema findest Du auch in diesem Blogbeitrag.

Über den Autor

Nathalie Lohaus

Franchisepartner werden

+49 (0) 541 - 580 588 - 20 Infomaterial anfordern Infoveranstaltung besuchen

Ein Coffee-Bike buchen

+49 (0) 541 - 580 588 - 25 Eigenes Event planen